FTTH 2: LWL-Praxis in FTTx-Netzen mit Mikrorohrtechnik und MFH

    • 21.11.2019 – 22.11.2019 (1.190,00 Euro)
    • 16.01.2020 – 17.01.2020 (1.190,00 Euro)
    • 13.02.2020 – 14.02.2020 (1.190,00 Euro)
    • 12.03.2020 – 13.03.2020 (1.190,00 Euro)
  •  
 

Kursdetails

Ihre Ansprechpartnerin:

Angelika Schedetzki
  • Angelika Schedetzki
  • Tel: 0441 34092-132
  • Fax: 0441 34092-129
Kursnummer: 615383 Kursform: Vollzeit
Kursdauer: 16 UE Gebühren: 1.190,00 Euro
Veranstaltungsort: Oldenburg

Uhrzeit

1. Tag: 08.00 Uhr - 15.30 Uhr
2. Tag: 08.00 Uhr - 15.30 Uhr

Darum geht's

Aufbauend auf LWL-Grundlagenkenntnissen, die z.B. im Seminar Lichtwellenleitertechnik oder FTTH 1 erworben wurden, erfolgt die Komplettmontage für einen FTTH-Anschluss mit Mikrorohren für ein Ein- oder Mehrfamilienhaus (MFH) in der NE3 und NE4. Die Installation wird mit Abnahmemessung und Dokumentation abgeschlossen. Die Auswahl der praktischen Übungen und Komponenten wird auf das Tätigkeitsfeld des Teilnehmers und die Anforderungen des relevanten Netzbetreibers abgestimmt. Nach der Fertigstellung des FTTH-Anschlusses erfolgt die Inbetriebnahme der externen Netzschnittstelle.


DOZENT

Werner Stelter

Dipl.-Ing.
Werner Stelter
Mobil: 0173 2012379
Fax: 0441 34092-129
E-Mail: w.stelter@bfe.de

Inhalte

Externes LWL-Zugangsnetz (NE3) und LWL-Gebäudeverkabelung im Mehrfamilienhaus MFH (NE4)

Installation, Abnahme und Dokumentation

  • im externen LWL-Zugangsnetz (NE3) nach Vorgaben des Netzbetreibers
  • in der LWL-FTTH-Inhausverkabelung (NE4) nach Vorgaben von DIN- und VDE Normen

Montageanleitungen, Datenblätter, Werkzeuge

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit für den Umgang mit Lichtwellenleitern und LWL-Kommunikationssystemen (LWLKS)

  • Umgang mit Glasfasern und Glasfaserresten
  • Lasersicherheit im Umgang mit LWL-Kommunikationssystemen (LWLKS)

Praktische Übungen

  • Bearbeitung und Verbindung von Mikrorohren bei der Erstellung von FTTH-Hausanschlüssen (HA)
  • Kabel- Ader- und Faservorbereitung
  • Spleißen in ODF, Muffen, KEE und optischem Netzabschluss (ONT/NTFA)
  • Inspektion von Steckerendflächen mit dem Video-Inspektionsmikroskop
  • Steckerreinigung mit verschiedenen Verfahren
  • Komplettmontage für einen Glasfaser-Hausanschluss (FTTB/FTTH) in der NE3 mit den vom Netzbetreiber eingesetzten Komponenten.
  • Installation einer LWL-Kommunikationskabelanlage in der NE4 für den Glasfaseranschluss von Wohnungen (FTTH) in Mehrfamilienhäusern (MFH)
  • LWL-Messtechnik an FTTx-Verteilnetz-Strecken zur Kontrolle und Abnahme nach den Vorgaben von Netzbetreibern und gültigen Normen.
  • OTDR-Messtechnik für Abnahmemessung und Fehlerortung im FTTx-Verteilnetz
  • Dokumentation für den FTTx-Anschluss

Die Darstellung aller Inhalte erfolgt unter Berücksichtigung aktueller Betreiberrichtlinien, VDE-Bestimmungen, DIN-Normen, DGUV-Unfallverhütungsvorschriften, DGUV-Informationen, …

Zielgruppe

Mitarbeiter von Netzbetreibern und Fachbetrieben, die im Auftrag von Netzbetreibern FTTx- Breitbandanschlüsse realisieren. Personen, die mit der Planung, Installation, Abnahme, Dokumentation, Fehlerortung und Entstörung von LWL-Übertragungsstrecken in FTTx-Verteilnetzen befasst sind.

Vorkenntnisse

LWL-Grundlagen, wie sie z.B. im Seminar "FTTH1 Lichtwellenleitertechnik in FTTx-Verteilnetzen" vermittelt werden, sind unbedingt erforderlich.

Ihr Nutzen

Sie beherrschen den praktischen Umgang mit Mikrorohren, Glasfasern, LWL-Kabeln, LWL-Verbindungstechnik sowie den passiven und aktiven Komponenten für den Aufbau von FTTH-/FTTB-Verteilnetzen, Glasfaser- Hausanschlüssen und LWL-Gebäudeverkabelungen in Mehrfamilienhäusern. Sie können LWL-Zugangsnetze aufbauen und erweitern, Kontroll- und Abnahmemessungen nach den Vorgaben des Netzbetreibers durchführen und dokumentieren sowie Störungen beheben.

ERGÄNZENDE SEMINARE

Abschlussbescheinigung

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung mit Seminargliederung. Im Rahmen des Seminars wird eine "Abschlussprüfung LWL-VN-Mikrorohrtechnik" angeboten. Die erfolgreiche Teilnahme wird auf der Teilnahmebescheinigung bestätigt.

ZERTIFIZIERUNG UND ZULASSUNG
Die erfolgreiche Teilnahme an der Abschlussprüfung "LWL-VN-Mikrorohrtechnik" ist Voraussetzung für die Zulassung zur FTTH-Hausanschluss-Erstellung mit Mikrorohren z.B. bei der EWE-NETZ GmbH.

Der praktische Teil der Abschlussprüfung muss mit eigenen Werkzeugen und Geräten absolviert werden.

Die Zulassung muss beim Netzbetreiber beantragt werden.

Hinweis

Schutzbrille und Arbeitskleidung zur Bearbeitung von Mikrorohren und gelgefüllten LWL-Kabeln mitbringen.

Zur Durchführung der praktischen Übungen wird empfohlen, dass vorhandene Werkzeuge, Spleißgeräte und OTDR-Messgeräte mitgebracht werden.

Am BFE-Oldenburg stehen Werkzeuge, aktuelle Spleißgeräte und OTDR-Messgeräte für den Einsatz in den praktischen Übungen zur Verfügung.

Nach vorheriger Rücksprache werden aktuelle OTDR-Messgeräte, Spleißgeräte, Werkzeuge und Hilfsmittel, die für das Tätigkeitsfeld der Teilnehmer besonders geeignet sind, von Lieferanten für den Einsatz im Seminar angefordert.

Die Seminarinhalte werden nach vorheriger Rücksprache auf die vom jeweiligen Netzbetreiber eingesetzten Komponenten und die Anforderungen bezüglich Abnahmemessung und Dokumentation abgestimmt. Sprechen Sie den Seminarleiter gerne im Vorfeld an.

Beschreibung einzeln

nach oben

www.BFE.de

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V.
Donnerschweer Str. 184 · 26123 Oldenburg
Tel. (0441) 34092-0 · Fax (0441) 34092-129 · E-Mail: info@bfe.de