Elektrotechnisch unterwiesene Person

    • 22.01.2020 – 23.01.2020 (425,00 Euro)
    • 03.03.2020 – 04.03.2020 (425,00 Euro)
    • 09.09.2020 – 10.09.2020 (425,00 Euro)
    • 02.11.2020 – 03.11.2020 (425,00 Euro)
  •  
 

Kursdetails

Ihre Ansprechpartnerin:

Angelika Schedetzki
  • Angelika Schedetzki
  • Tel: 0441 34092-132
  • Fax: 0441 34092-129
Kursnummer: 681620 Kursform: Vollzeit
Kursdauer: 12 UE Gebühren: 425,00 Euro
Veranstaltungsort: Oldenburg

Uhrzeit

1. Tag: 09.00 Uhr - 16.30 Uhr
2. Tag: 08.00 Uhr - 11.30 Uhr

Darum geht's

Oft wird von "elektrotechnischen Laien" erwartet, Schalthandlungen auszuführen, Sicherungen zu wechseln oder z. B. Motorschutzeinrichtungen nach Ausfall wieder einzuschalten. Diese Tätigkeiten dürfen nach der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (alt: BGV A3, VBG 4) nur durch elektrotechnisch unterwiesene Personen ausgeführt werden. Das BFE-Oldenburg legt die theoretischen Grundlagen und gibt alle Informationen zum sicherheitsgerechten Verhalten. Der Betrieb muss zusätzlich vor Ort für eine praktische Unterweisung sorgen.

 

Auch als Online-Kurs im Shop für Digitale Lernmedien erhältlich:
Die Unterweisungspflicht nach DGUV-V3 ist nun auch online möglich. Lernen Sie dann, wenn es zeitlich passt! Der Online-Kurs kann jederzeit unterbrochen werden. Nach erfolgreich bestandenem Abschlusstest können Sie sich Ihr personalisiertes Zertifikat mit Angabe der Seminarinhalte ausdrucken und unterschreiben.

» Online-Kurs "Elektrotechnisch unterwiesene Person"

» Online-Kurs "Elektrotechnisch unterwiesene Person (Wiederholungsunterweisung)"

 

Inhalte

1. Grundlagen der Elektrotechnik

  • Strom, Spannung, Widerstand einschließlich Messübungen
  • Stromarten: Gleichstrom, Wechselstrom, Drehstrom
  • Messübungen

2. Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stromes auf den Menschen, auf Tiere und Sachen

  • Reizschwelle, Loslass-Schwelle, Herzkammerflimmern, Verbrennungen usw.

3. Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren und bei indirektem Berühren

  • Einteilung der Schutzmaßnahmen und wichtige Begriffe

4. Maßnahmen zur Unfallverhütung - DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ (alt: BGV A 1), DGUV Vorschrift 3

  • Allgemeine Vorschriften
  • Pflichten des Unternehmers, Pflichten des Arbeitnehmers
  • Die 5 Sicherheitsregeln
  • Wer darf welche Tätigkeiten ausführen?
  • Körperschutzmittel, Sicherheitsabstände

5. Schutzeinrichtungen

  • Schmelzsicherungen, Leitungsschutzschalter, Motorschutzschalter, Überlastrelais

6. Stromgrenzen für das gefahrlose Auswechseln von Sicherungseinsetzungen (DIN VDE 0105 Teil 100)

7. Theoretischer Abschlusstest

Zielgruppe

Facharbeiter, Maschinenführer usw. ohne elektrotechnische Kenntnisse.

Vorkenntnisse

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Ihr Nutzen

Sie werden für den Umgang mit elektrischen Komponenten sensibilisiert und sich der Gefahren bewusst sein, um Ihre Handlungen verantwortungsbewusst auszuführen.

Abschlussbescheinigung

Das BFE-Oldenburg gibt eine Teilnahmebescheinigung mit Angabe der Seminarinhalte aus.


NACHSCHULUNGEN
Nach der DGUV Vorschrift 1 ist eine jährliche Unterweisung für die elektrotechnisch unterwiesenen Personen durchzuführen.

Beschreibung einzeln

nach oben

www.BFE.de

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V.
Donnerschweer Str. 184 · 26123 Oldenburg
Tel. (0441) 34092-0 · Fax (0441) 34092-129 · E-Mail: info@bfe.de