Elektromaschinenbauermeister-Lehrgang startet im März

© shutterstock.com/chalermphon tiam

Ob Berechnung und Auslegung neuer Wicklungen, elektrische Instandsetzung oder mechanische Umbauten – der Elektromaschinenbauermeister ist der Experte für rotierende Maschinen wie Generatoren, Motoren und statische Maschinen wie Transformatoren. Alles rund um die elektrische Maschine, inklusive der elektrischen Antriebstechnik, gehört zu seinen täglichen Aufgaben. Am Montag den 01. März 2021 startet am BFE der nächste einjährige Vollzeitlehrgang für diese Aufstiegsfortbildung.

Anders als in der Fortbildung zum Techniker oder der akademischen Ausbildung zum Bachelor, setzt der Meister auf ein Höchstmaß an Praxis und eignet sich somit für alle, die Hand anlegen wollen. Ein enormer Vorteil, denn Praktiker werden gebraucht wie noch nie! Dem akutem Fachkräftemangel wirken Sie so mit einer berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung entgegen.

 

Eine Meisterausbildung gilt traditionell wie aktuell und bundes- wie auch weltweit als Garant für beste Qualifikation. Außerdem ermöglicht der Meisterbrief den Schritt in die Selbstständigkeit und für Handwerksbetriebe gilt heute mehr denn je, dass das Handwerk goldenen Boden hat. Petermann: „Für alle Technikinteressierte ist dieser Beruf die erste Wahl.

Darüber hinaus ist die finanzielle Unterstützung für die Vorbereitung auf Meisterprüfung eine zusätzliche und lohnende Entscheidungshilfe. Neben den attraktiven Fördersummen des BAföG, lockt Niedersachsen aktuell mit einer Meisterprämie von 4000€.

 

Der nächste Lehrgang startet am Montag, 01. März 2021. Quereinsteiger können ab dem 10. Mai 2021 in Teil 1 und Teil 2 einsteigen. Für alle, die mehr Informationen wollen, bietet das BFE von Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16 Uhr und Freitag von 7.30 bis 15 Uhr eine kostenfreie Karriereberatung an: 0441 34092-131. Weitere Infos auch unter www.bfe-meister.de/maschine

 

www.BFE.de

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V.
Donnerschweer Str. 184 · 26123 Oldenburg
Tel. (0441) 34092-0 · Fax (0441) 34092-129 · E-Mail: info@bfe.de