E-Meisterkurse Energie- und Gebäudetechnik mit Rekord-BAföG

Bald starten sie wieder, die diesjährigen BFE-Lehrgänge für den Elektrotechnikermeister Energie- und Gebäudetechnik. Dabei sind die Voraussetzungen für Teilnehmer so günstig wie noch nie: Durch die jüngste Novellierung des BAföGs sind in einigen Bundesländern Einsparungen von bis zu über 90 Prozent möglich.

Da aufgrund dieser Situation mit einer raschen Ausbuchung der Kurse zu rechnen ist, empfiehlt das BFE eine zügige Sicherung des Wunsch-Lehrgangs:  Die Starttermine für 2018 fallen für den Komplettlehrgang auf den 4. Juni, den 3. September und den 3. Dezember.

Für die Energie- und Gebäudetechnik entscheiden sich nach wie vor die meisten angehenden Meister, da die Themen-Vielfalt immens ist. Sie sorgt dafür, dass sich den Absolventen als gut ausgebildeten Generalisten zahlreiche berufliche Möglichkeiten bieten. Sie nehmen in Planungsbüros ebenso tragende Rollen ein wie in Industrie- oder Installationsbetrieben, sorgen für Energieeffizienz in Gebäudekomplexen und erfüllen den weitverbreiteten Wunsch des Marktes nach Komfort und Funktionalität.

Die Inhalte der Ausbildung reichen von Gebäudetechnik über Systemelektronik bis zu Kommunikations- und Sicherheitstechnik. Darüber hinaus stellt die Bandbreite des vermittelten Fachwissens die perfekte Basis dar, um darauf aufbauend vertiefendes Spezialwissen zu erwerben. Diese Sprungbrett-Funktion wirkt anziehend auf junge, motivierte Nachwuchskräfte, die sich in den 30, 40 noch folgenden Jahren ihrer Laufbahn stetig weiterentwickeln möchten.

Das Bundestechnologiezentrum ist der Klassiker unter den Bildungsanbietern der E-Branche: Seit seiner Gründung 1947 wurden hier bereits mehr als 26.000 E-Meister auf die Prüfung vor der Handwerkskammer vorbereitet. Nachhaltige Qualität wird dabei großgeschrieben: Das BFE erfüllt als eine der wenigen Meisterschulen in Gänze den Rahmenlehrplan des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH). Die 35 hauptberuflichen BFE-Dozenten engagieren sich als BFE-Spezialisten in politischen Gremien und sind als Gutachter direkt in der Wirtschaft unterwegs. Beide Seiten bringen sie in den Unterricht mit ein. Es gelingt ein Standard, der maßgeblich in Aktualität und Praxisbezug ist. 

Fragen rund um die Lehrgänge beantwortet die Claudia Nichau montags bis donnerstags von 7.30 bis 16 Uhr und freitags von 7.30 bis 15 Uhr unter Tel.: 0441 34092-131 oder unter c.nichaubfe.de. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter www.bfe-meister.de/energie.

 

www.BFE.de

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V.
Donnerschweer Str. 184 · 26123 Oldenburg
Tel. (0441) 34092-0 · Fax (0441) 34092-129 · E-Mail: info@bfe.de