BFE präsentiert als Kompetenzzentrum Digitales Handwerk – Informations‐ und Kommunikationstechnologien VR- und AR-Technologien auf der elektrotechnik Dortmund

Das BFE, als Kompetenzzentrum Digitales Handwerk – Informations‐ und Kommunikationstechnologien, demonstriert auf der elektrotechnik, wie neue visuelle Lösungen in der Kundenberatung und im Service aussehen können. Die Virtuelle Realität (VR) versetzt Anwender in eine „andere Welt''.

Spezielle VR-Brillen dunkeln die Umgebung vollständig ab, so dass für den Betrachter der Eindruck entsteht, sich woanders zu befinden. "Die VR-Lösungen werden aktuell im Handwerk für die Kundenberatung eingesetzt", so Rainer Holtz vom BFE. So kann dem Kunden sein Bauvorhaben gezeigt werden, noch bevor mit dem Bau begonnen wird. Das BFE zeigt, wie ein 360-Grad-Foto erstellt und über eine VR-Brille dargestellt wird. 

AR steht für ,Augmented Reality" (erweiterte Realität). Zum Einsatz kommen hier mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. Auf den Displays werden neben dem Kamerabild, das die reale Umgebung zeigt, ein oder mehrere Objekte eingeblendet. Auf dem Touchpoint Digitale Werkbank in Halle 4 können sich Interessierte entsprechende Apps ansehen und auf ihrem mobilen Endgerät installieren. Was mit dem Tablet möglich ist, geht inzwischen auch mit Brillen. Die ermöglichen es, dem Nutzer die gewünschten Informationen direkt vor Augen zu führen.

www.BFE.de

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V.
Donnerschweer Str. 184 · 26123 Oldenburg
Tel. (0441) 34092-0 · Fax (0441) 34092-129 · E-Mail: info@bfe.de