Glasfaserausbau: LWL-Zusatztermine im BFE

Verbinden eines Glasfasersteckers

Die Bedeutung von Glasfasernetzen für die Digitalisierung des Landes ist nicht zu unterschätzen. Damit im Rahmen des „Glasfaser-Rollouts“ ausreichend Fachkräfte für die LWL-Installationen bereitstehen, hat das BFE mehrere FTTH-Seminare im ersten Quartal 2017 eingerichtet – und wird im Jahresverlauf weitere Zusatztermine anbieten.

Bundesweit treiben Netzbetreiber massiv den Breitbandausbau mit Glasfaser voran. Allein EWE wird im Zuge eines der größten Infrastrukturprojekte der Unternehmenshistorie ca. 1,2 Milliarden Euro investieren. So sollen binnen einer Dekade rund eine Million Haushalte einen direkten Glasfaser-Internetanschluss nutzen können. 

Um die Fachkräfte mit dem nötigen Know-how für dieses Geschäftsfeld auszurüsten, bietet das BFE zahlreiche LWL-(Zusatz)Seminare an. Angefangen mit „LWL-Technik in FTTx-Zugangsnetzen“ vom 9. bis 11. Januar. Die Inhalte reichen von Struktur, Aufbau und Funktionsweise von FTTx-Konzepten bis zum Einsatz von Glasfasern, LWL-Kabeln sowie passiven und aktiven Komponenten der elektrooptischen Übertragungsstrecke im FTTx-Zugangsnetz.

Als Ansprechpartner zu den vielfältigen Glasfaser- und LWL-Qualifizierungen stehen BFE-Dozent Werner Stelter (w.stelterbfe.de), Tel. 0173 2012379, und Angelika Schedetzki, (asbfe.de),
0441 34092-132 bereit. 

» LWL-Seminare am BFE

» Was Sie über Glasfaser wissen sollten
  (Bericht der Nordwest-Zeitung Oldenburg)

 

 

Seminare / Lehrgänge
Dienstleistungen
Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

www.BFE.de

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V.
Donnerschweer Str. 184 · 26123 Oldenburg
Tel. (0441) 34092-0 · Fax (0441) 34092-129 · E-Mail: info@bfe.de