Oldenburger Energie-Cluster wird bis 2014 gefördert – Thorsten Janßen wird 2. Vorsitzender

Olec bekommt Fördergelder von Land, EU und der Stadt. Das Netzwerk hat inzwischen 53 Mitglieder

Der Oldenburger Energie-Cluster Olec bekommt als erstes Wirtschaftsnetzwerk
Niedersachsens eine zweite Drei-Jahres-Förderung. Die Anschlussfinanzierung
bis 2014 beträgt 159000 Euro und wurde jetzt von der Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen, der NBank, aus EU-Mitteln bewilligt. Hinzu kommt eine 189000-Euro-Förderung der Stadt. 182000 Euro tragen die Mitglieder über Beiträge bei. NBank-Vorstandsvorsitzender Michael Kiesewetter überbrachte am Montag den Förderbescheid persönlich. „Für einen Erfolg der Energiewende in Niedersachsen ist die Zusammenarbeit aller Kräfte nötig. Wie es gemacht werden kann, beweist im Nordwesten unseres Landes der Olec“, sagte Kiesewetter im Rathaus.

Roland Hentschel von der Wirtschaftsförderung der Stadt wurde zuvor von der Mitgliederversammlung als Vorsitzender bestätigt. Als neuer Vize löst Thorsten Janßen, Direktor des Bundestechnologiezentrums für Elektro- und Informationstechnik (BFE), den Geschäftsführer der Projekt GmbH, Ubbo de Witt ab. Drittes Mitglied des geschäftsführenden Vorstands ist Finanzexperte Klemens
Lüke (PFK Zink Arbicon).

In der neuen Förderperiode wird sich Olec zunehmend als Dialogplattform präsentieren, kündigte Hentschel an. Das betreffe sowohl den Dialog zwischen den Mitgliedern (zurzeit 53; ein qualitatives Wachstum auf 63 wird angestrebt)
als auch das Werben um Verständnis für die Notwendigkeiten der Energiewende
in der Bevölkerung. „Da gibt es eineMenge Akzeptanzprobleme“, sagte Hentschel.
Ein Beispiel dafür sei der Widerstand gegen die Windpark-Pläne an den Bornhorster Seen.

Schwerpunkte der künftigen Arbeit sind laut Hentschel zudem die Förderung von Innovationen, Weiterbildung im Energiesektor und die Praxis. Ganz konkret werde Olec Abschlussarbeiten von Studenten fördern, die sich mit der Frage beschäftigen, wie sich die Elektromobilität in einer Stadt wie Oldenburg umsetzen
lässt.

Weitere Informationen über den Verband finden Sie unter: www.energiecluster.de

THORSTEN KUCHTA, NWZ

Seminare / Lehrgänge
Dienstleistungen
Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

www.BFE.de

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V.
Donnerschweer Str. 184 · 26123 Oldenburg
Tel. (0441) 34092-0 · Fax (0441) 34092-129 · E-Mail: info@bfe.de